Freitag, 14. Januar 2011

Quantitative Easing erklärt!

Wer schon immer wissen wollte, wieso Goldman Sachs in der Krise die grössten Gewinne einfährt der wird hier belehrt.
Wenn die Fed Geld in die Wirtschaft pumpen will, kauft sie Staatsanleihen nicht etwa vom staatlichen Finanzministerium, sondern vom Markt oder besser gesagt von Goldman Sachs.
Damit das rechtlich auch funktioniert, gibt die Fed vor jedem Kauf den genauen Zeitpunkt und die Menge bekannt, die sie kaufen möchte. Dann ist ja alles transparent.
Mit Ihren erheblichen Finanzmitteln kann die Goldman Sachs Bank daraufhin die Kurse fast im Alleingang diktieren, um einen guten Preis zu erzielen. Das ganze klappt natürlich nur deswegen, weil es in der USA zum guten Ton gehört, von der Chefetage eines grossen Unternehmens in die Politik zu wechseln - möglichst in eine staatliche Stelle die mit dem Unternehmen in einem Interessenskonflikt steht, um dort dann die entsprechenden "Übereinkünfte" zu treffen... Mehr dazu in untenstehendem Video (englisch).

Keine Kommentare: