Donnerstag, 9. August 2012

UPDATE: Günstigste Möglichkeit: S/PDIF Ausgang mit Passthrough bzw. Bitstream-Support nachrüsten für PC, Notebook, HTPC, Mini-PC etc. hier mit TerraTec Aureon Dual USB

HDMI ist in aller Munde und wenn man einen entsprechenden Heimkino-Fuhrpark besitzt verbindet man seine Geräte wie TV, Receiver, HTPC und Dergleichen damit; denn HDMI überträgt Bild und Ton synchron und  unterstützt die aktuellen und unkomprimierten HD Tonformate. Manchmal gibt es aber Situationen wo man eine Bitstream-Tonübertragung per S/PDIF bzw. Toslink benötigt. Sei es weil der schrottige AV-Receiver das Tonsignal über HDMI im Standby nicht durchschleift oder gar verarbeitet. oder man schlicht seinen alten und guten Receiver ohne HDMI Eingang behalten möchte.

Deswegen habe ich etwas recherchiert um die günstige Möglichkeit herauszufinden einen solchen Anschluss nachträglich anzupflantschen sofern selbiger am Computer nicht bereits vorhanden ist.

Möglichkeit A: HDMI zu S/PDIF Adapter ---> zu teuer, selbst bei Direktimport aus Asien.

Möglichkeit B: Generische USB Soundkarte mit optischem S/PDIF-Ausgang oder S/PDIF-Anschluss über MiniKlinke-zu-SPDIF Anschluss ---> Verlockend. Allerdings unterstützen die günstigen Karten nur 2.0-Stereo Weitergabe. Schaut man nun beispielsweise mit XBMC, VLC oder MPC-HC einen netten Film kommen nur zwei Kanäle an oder gar keiner. Ganz schön suboptimal wenn man eigentlich eine Surround-Anlage hat.

Als unbedarfter Anwender würde man nun meinen dass die Begrenzung auf zwei Kanäle eine hardwaretechnische Grundlage besitzt. Dem ist aber oftmals nicht so. Vielmehr hat es damit zu tun das für die meisten älteren Chips generische Treiber existieren die nur die Grundfunktionalität unter Windows 7 bereitstellen. Also muss man sich einen zum Chip passenden Treiber erhacken wenn man mehr will.

...

Kurzabriss für Windows 7 32- und 64-Bit.:
Sie handeln hier auf eigene Verantwortung. Ich gebe keine Garantie das es klappt.

1. Terratec Aureon Dual kaufen (offiziell hat die nur Stereo Support über S/PDIF) und anschliessen.
(Update: Dies hier funktioniert auch mit lindy usb audio pro und den meisten anderen CM108 Chipsatz basierten USB Geräten)
2. C-Media CM-108 Windows 7 Driver v.7.12.8.2144 herunterladen:
http://www.x-drivers.com/catalog/drivers/sound_cards/companies/c-media/models/cm-108/index.html
3.Treiber modifizieren:
..\USB-108-100318-7.12.8.2144(W7-RC-02)\SoftwareDriver\driver\Cm108.INF

unter

[C-Media]
;;;USB Product


folgende Zeile hinzufügen:

%CMIUSB.DeviceDesc%=USB108, USB\VID_0CCD&PID_0077&MI_00

und unter

[C-Media.NTamd64]

folgende Zeile hinzufügen:

%CMIUSB.DeviceDesc%=USB108X64, USB\VID_0CCD&PID_0077&MI_00



4. Treiber über setup.exe installieren.
5. Windows Neu starten.
6. Systemsteuerung/Sound\Wiedergabe
Digital USB PnP Sound Device als Standard auswählen.
7.  Systemsteuerung/Sound\Wiedergabe/Lautsprecher ---> Rechtsklick\Lautsprecher konfigurieren und testen und siehe da, alle Kanäle funktionieren.
8. Unter XBMC, VLC Player oder MPC-HC ist dieser Ausgang nun wählbar.

Hinweis1:  Allenfalls steht ~2channel output aufgrund des Treiberhacks, es funktionieren aber alle Kanäle.
Hinweis2: Ich empfehle keine Änderung der Einstellungen über den C-Media Audio Manager im Taskleisten-Infobereich da sie damit evtl. Werte erzeugen können die die Hardware nicht unterstützt oder beschädigt.
Hinweis3: Wenn Sie den USB-Anschluss wechseln müssen sie den modifizierten Treiber nochmal installieren.
Hinweis4: HD-Tonformate wie DTS HD oder Dolby HD können grundsätzlich nicht über S/PDIF geschickt werden da hierfür die Bandbreite bzw. die Protokollinstanz nicht ausreichend ist. bzw. eine Weitergabe ohne Kopierschutz nicht vorgesehen ist. Für HD benötigen Sie zwingend HDMI.


Download!
C-Media CM-108 modified Windows 7 Driver v.7.12.8.2144 for multichannel bitstream output by aki
(packed with winrar)

Kommentare:

  1. Super Beschreibung. Hat auch wunderbar funktioniert, aber wie bekomme ich das hin, wenn ich Windows 8 installiert habe? Auch im Kompatibilitätsmodus lässt sich der angepasste Treiber nicht installieren. Über den Geräte-Manager kann man ihn leider auch nicht manuell auswählen, da er nicht als aktuell bzw. nicht für dieses Gerät geeignet eingestuft wird.

    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  2. mir ist leider kein weg bekannt.
    unter windows 8 hat microsoft das "soundhandling" grundlegend überarbeitet. hierfür wären neue, auf windows 8 angepasste, generische treiber von c-media von nöten, die man ggf. modifizieren könnte.

    AntwortenLöschen
  3. Ok, dann auf jeden Fall trotzdem Danke für deine Hilfe. Habe es zwischenzeitlich auch unter Linux probiert und da scheint es auch keine Treiber zu geben für den Passthrough.

    Trotzdem bin ich überglücklich, dass ich mit Hilfe deiner Anleitung es wenigstens unter Windows 7 geschafft habe und so DTS und DD genießen kann. Bleibt halt Win 7 drauf.

    DANKE!

    AntwortenLöschen
  4. Hi! Vllt liest das hier noch jemand.
    Ich hab den Treiber installiert, ich kann auch 5.1-Lautsprecher auswählen, aber an der Anlage kommen dann trotzdem nur 2 Kanäle an. Beim Testen kommen die Töne der hinteren Lautsprecher auch von vorne. Hab ich was übersehen?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo zusammen, ich kann auch noch eine Information hinzufügen. Ich habe mein Terratec Aureon Dual mal aufgeschraubt und reingeschaut. Da ist ein C-Media CM119 eingebaut. Mit diesem Audiochip scheint die oben aufgeführte Beschreibung nicht zu funktionieren. Allerdings finde ich die Anleitung großartig. Aufgrund der Beschreibung hab ich mein altes Microsoft LifeChat LX - 3000 Headset geöffnet - und siehe da - dort ist ein CM108 Chipset eingebaut. Musste allerdings eine Buchse für das SPDIF Signal einbauen und anlöten. Funktioniert aber perfekt!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Vielen Dank erstmal für die Anleitung, der treiber geht und Windows zeigt auch die verschiedenen Surround-Optionen an. Beim Test an meiner Anlage klingt es jedoch genau wie wenn ich es über die interne Soundkarte laufen lasse (habe ein DTS Testvideo benutzt wo die Lautsprecher theoretisch einzeln angesteuert werden). Wie beim Kommentar von Vrs kommen die L und R Kanäle sowohl vorne als auch hinten an. Wo der Center allein spielen sollte spielen die vorderen beiden Kanäle auch mit.

    AntwortenLöschen