Dienstag, 19. März 2013

UPDATE: UEFI Boot im Legacy-Free Modus mit deaktiviertem CSM

Besitzer eines modernen Gerätes oder Computer mit modernem Mainboard die UEFI unterstützen, in Kombination mit einem UEFI fähigen Betriebssystem wie Windows 8, könnten in Versuchung geraten alle alten Zöpfe abzuschneiden und ihr Setup auf Legacy-Free zu trimmen. Damit das nicht im Fiasko endet muss man einige Sachen wissen.

1. Ein sogenanntes CSM (Compatibility Support Module) ist dafür zuständig, dass sich ein UEFI-Setup dem Betriebssystem gegenüber wie ein normales (veraltetes) BIOS präsentiert. Damit ist sichergestellt dass auch ältere Betriebssysteme mit dem PC etwas anfangen können und die Hardware auf alte Weise angesprochen werden kann. Deaktiviert man das CSM hat das weitreichende Folgen. Deaktiviert man CSM und unterstützt der Grafikchip kein UEFI GOP wird das CSM trotzdem geladen oder der Bildschirm bleibt schwarz.

2. USB Legacy Support ist nötig, damit Tastatur und Maus im UEFI-Setup funktionieren und man von USB-Datenträgern booten kann. Deaktiviert man den Support kommt man über die Tastatur nicht mehr ins UEFI-Setup (F2, DEL, etc)

3. Beschleunigte Boot-Zeit ohne CSM und Fallback Check: Je nach System heisst die Option im UEFI Setup anders. Ultra Fast Boot (ASRock) funktioniert derzeit nur mit Windows 8 und nur im Kombination mit einem Grafikchip der das  UEFI GOP unterstützt. Ultra Fast Boot deaktiviert das CSM und deaktiviert auch den Fallback falls das System GOP nicht unterstützt. D. h. man muss u. U. das CMOS per Jumper zurücksetzten wenn man wieder ins Setup möchte. Auch ein Booten von USB Geräten funktioniert u. U. nicht mehr.

 4. UEFI GOP (Graphics Output Protocol): Hierbei handelt es sich um eine neue Zugriffsmethode für die Grafikschnittstelle, die den betagten VGA Standard ersetzt. GOP ersetzt auch die von Intel mit EFI eingeführte UGA Unterstützung. Derzeit unterstützt nur Ivy Bridge GOP und die aktuelle Kepler-Generation von Nvidia. Wie sieht es bei AMD aus? Unklar.(Update: Gemäss Gigabyte: AMD 7 series card will support this UEFI GOP feature later. AMD vendor is still testing thus the BIOS is not ready to release yet.)
UPDATE: Für GTX680 Grafikkarten von ASUS und MSI sind offizielle GOP-UEFI kompatible Firmware Updates erhältlich. >>MSI >>ASUS

5. Wie UEFI öffnen? Hat man CSM und/oder USB Legacy Support deaktiviert kommt man nicht mehr beim Boot ins UEFI-Setup. Dafür kann man nun den UEFI-Setup Start von Betriebssystem aus anstossen:

Windows 8 (Mauszeiger in die rechte obere Ecke):  Einstellungen / PC-Einstellungen ändern / Allgemein / Erweiterter Start.

Kommentare:

  1. Die meisten Nvidia Kepler-Karten unterstützen GOP ebenfalls noch nicht. Nur sehr vereinzelt kann man direkt vom Hersteller GraKa-Bios-Updates beziehen (z.B. von MSI).

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Ergänzung. Es bleibt spannend xD

    AntwortenLöschen
  3. Die GIGABYTE Radeon HD 7870 OC (GV-R787OC-2GD) mit dem VBIOS F11 ist GOP-fähig

    AntwortenLöschen